Zurück zur Übersicht

Nationaler Zukunftstag 2019 bei ROTRING DATA AG

29. Oktober 2019

News

Bereits zum achten Mal nimmt ROTRING DATA am nationalen Zukunftstag teil, welcher Jugendlichen den Einblick in spannende Berufsfelder ermöglicht. Im Rahmen des Projekts «Mädchen – Technik - Los! », das speziell Mädchen technische Berufe näherbringen soll, bietet das Furttaler Unternehmen in Regensdorf am 14.11.2019 sechs Teilnehmerinnen die Möglichkeit einen Tag als Konstrukteurin EFZ zu verbringen.

Ideen in Alltagsprodukte umsetzen

Doch was genau macht eine Konstrukteurin und welche Fähigkeiten sollte sie für diesen Beruf idealerweise mitbringen?

Die Konstrukteurin setzt mit Ingenieuren Ideen in Produkte für den Alltag um. Sie entwirft Einzelteile und Baugruppen für Geräte und Produktionsanlagen. Die Arbeit findet heutzutage vorwiegend am Computer statt, an welchem Konstruktionszeichnungen und technische Unterlagen erarbeitet werden. Tätig sind sie mehrheitlich in Betrieben der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie (MEM-Industrie). Interesse an technischen Zusammenhängen, Konzentrationsfähigkeit, strukturiertes Arbeiten und Freude an Mathematik, Physik und Mechanik sind nur einige der Anforderungen, welche eine Lernende idealerweise für die 4-jährige Lehre mit sich bringt. Der Weg muss mit dem Lehrabschluss aber nicht zu Ende sein. Weiterbildungen an Fachhochschulen, z.B. zur Maschineningenieurin oder mittels spezialisierten Kursen sorgen dafür, dass sich der Wissensschatz auch nach der Lehre stets erweitern lässt.

Zukunftstag bei ROTRING DATA

Bei der Berufswahl beschränken sich Mädchen und Jungs auch heute noch auf wenige geschlechtstypische Berufe und lassen somit unzählige Berufswege sowie Arbeitsbereiche ausser Acht. ROTRING DATA, seit 35 Jahren ein führender Anbieter von Engineering-Lösungen bietet im Rahmen des Zukunftstages sechs Teilnehmerinnen aus der 5., 6. oder 7. Klasse den Einblick in den Arbeitsalltag einer Konstrukteurin. Gemeinsam mit Kursleiter Klaus Dittmann werden sie mithilfe von Autodesk Fusion 360, einem CAD-Programm ein Skateboard ganz nach ihren persönlichen Vorlieben konstruieren und gestalten. Dabei werden sie Bretter konstruieren, Bohrlöcher markieren und Schrauben / Kugellager platzieren.

Mädchen in der Konstruktion

Durch die nach wie vor vorhandenen klassischen Rollenbilder beeinflusst, lassen sich weit weniger Mädchen als Jungs zu Konstrukteuren ausbilden. Diesen Missstand zu ändern liegt auch Karin Joss, Mathematikerin und Mitinhaberin von ROTRING DATA am Herzen. «Wir würden uns freuen, wenn mehr Mädchen eine technische Ausbildung wählen würden» meint sie und fügt an: «Wir selbst würden gerne mehr Frauen in unser Unternehmen holen, doch auf offene Stellen im technischen Bereich bewerben sich beinah ausschliesslich Männer. Wir hoffen mit unserem Engagement auch dazu beitragen zu können, dass sich das eine oder andere Mädchen für den Beruf der Konstrukteurin begeistert und sich in ein paar Jahren auch für eine technische Lehre entscheidet. »

Die Zukunft wird es weisen, und vielleicht schliesst sich genau an dieser Stelle in einigen Jahren der Kreis. Dann nämlich, wenn eine Teilnehmerin des Zukunftstages nach ihrer Ausbildung ihre neue Stelle als Konstrukteurin EFZ bei ROTRING DATA in Regensdorf antritt.

Weitere Beiträge: